Das letzte Foto …

Meine treue Begleiterin seit den ersten Fotoblogtagen, Nikon J1, erlag ihren inneren Verletzungen. Nicht unterwegs bei einem halsbrecherischen Abenteuer auf hohem Zaunpfahl oder an wilder See, nein – nach der Rückkehr vom nächtlichen Ausflug verlor sie an der Haustür das Gleichgewicht auf einem ihrer drei Beine, stürzte vornüber in den Abgrund und schlug mit krässlich metallischem Kratzen auf dem harten Boden auf.

Sie war fast stets mit dabei, verweigerte nie den Dienst. Kein Regen war ihr zu nass, keine Brise zu steif, keine Sonne zu hell und keine Finsternis zu dunkel, immer wollte sie vorne dran sein. Sie erfasste alles was ihr vors Auge kam, vergaß nichts festzuhalten und sammelte unzählige Photonen auf, die sie in insgesamt 430.967.000.000 Pixeln zum Leben erweckte.

Ein Ehrenplatz ist ihr gewiss!

 

3 Gedanken zu &8222;Das letzte Foto …&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.