Arm ab – Arm dran …

… waren die Handwerksburschen, die an dieser Stelle im 16. Jh. Händel bekommen hatten und sich gegenseitig erschlugen.

Kreuzstein in der Flur „Kreuzsteinäcker“ bei Hardt. Am rechten Arm ist zwar ausgewittert, aber noch erkennbar ein Kreuz eingemeißelt.

2 Kommentare zu „Arm ab – Arm dran …“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.