Arm ab – Arm dran …

… waren die Handwerksburschen, die an dieser Stelle im 16. Jh. Händel bekommen hatten und sich gegenseitig erschlugen.

Kreuzstein in der Flur „Kreuzsteinäcker“ bei Hardt. Am rechten Arm ist zwar ausgewittert, aber noch erkennbar ein Kreuz eingemeißelt.

2 Kommentare zu „Arm ab – Arm dran …“

  1. ist einfach nur kindliche Neugierde und der Bereitschaft zum Stillen derselben 😉

Kommentarfunktion geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: