Zehn

10 Jahre sind mittlerweile vergangen, seit der “Morgenspaziergang” das Licht der virtuellen Welt erblickt hat.
Am 16. Juli 2012 ging dieser Fotoblog online. Hier die erste Seite aus dem alten Blog:

Ursprünglich war nur geplant, den Verlauf eines Jahres vom selben Standort aus zu fotografieren. Das daraus entstandene kleine Filmchen ist noch auf der alten Blogseite zu sehen. Aber es kam doch anders, das eine und andere Motiv am Wegesrand fand den Weg in den Blog. Und Motive gab es irgendwie immer. So verging Jahr um Jahr, die Seiten füllten sich. Mittlerweile werden nicht mehr alle Fotos veröffentlicht, aber der “Blick in den Tag” und an die Alb muss schon noch sein.

Statistik soll jetzt keine folgen, nur ganz grob sei erwähnt, dass es einige Paar Schuhe waren, die 5stelligen Kilometer deutlich überschritten wurden und das Fotoalbum aus den Nähten platzt. Nach wie vor ist die Nikon J1 der tägliche Begleiter, irgendwie passen wir zusammen 😉

Missen möchte ich nicht die vielen vielen Begegnungen am frühen Morgen, die Verbundenheit und Freundschaften, die sich daraus ergeben haben. Ebenso wenig den täglichen grandiosen Blick an die Alb, die ‘blaue Mauer, die jeden Tag ein anderes Gesicht zeigt, unzählige Male die Geburt des Tages und die aufgehende Sonne, dieses phantastische Schauspiel der Natur, das einen stille werden lässt. Natürlich gehören auch die Beobachtungen in Wald und Flur dazu, wenn sich Fuchs und Hase ‘Guten Morgen’ sagen und das Frühkonzert der Vogelwelt dazu einlädt, in der Wald-Philharmonie Platz zu nehmen und sich die eine oder andere Symphonie anzuhören. Oder einfach mal auf einen Baumstamm sitzen ….

Henry David Thoreau hatte es bereits im vorletzten Jahrhundert auf den Punkt gebracht:

“Ein Spaziergang am frühen Morgen ist ein Segen für den ganzen Tag”.

So – das wars auch schon. Machts gut und bleibt gesund!

%d Bloggern gefällt das: