Postaday

upcycling …

… oder wie aus einer flauschig warmen Merino-Socke vom schwäbischen Alb-Schaf ein Fotohandschuh wurde.

Leider war die Socke aus Merinowolle recht schnell durchgelaufen und das Loch so groß, dass es nicht mehr gestopft werden konnte. Aber wegen so einem Loch an der Ferse wirft man dieses hochwertige Material ja nicht einfach in den Müll. Zumal die Jahreszeit angebrochen ist, die dem Kerl hinterm Foto regelmäßig eiszapfenkalte Finger beschert, wenn er das eine oder andere Foto macht.

Also flugs neben dem Loch an der Ferse für den Daumen noch schnell im vorderen Bereich eine schon geschwächte Stelle suchen und ein Loch für den Zeigefinger rein machen. Die beste … hat kurz drumrum gehäkelt und fertig ist der Fotohandschuh *1).
Die Socke  der Handschuh ist zudem so geräumig, dass beide Finger locker ins Innere zurückgezogen werden können. Je nach Größe und Lage der Löcher kann man den vorderen Teil zurückstülpen und bekommt so eine doppelte Lage. Sogar ein Ersatzakku lässt sich noch drin verstecken, um ihn auf „Zimmertemperatur“ zu halten. Man freut sich schon auf den nächsten kalten Wintertag :-)))

Bitte nicht mehr bestellen, der Bestand ist restlos ausverkauft! Erst mal wieder ein paar Kilometer gehen 😉

*1) Bietet sich natürlich auch für die Jägersleut an 😉